Ritt durch wogende Getreidefelder

19.06.2015 16:30

Kurz vor Mittsommer machen wir unternehmen wir einen Ausflug nach Mecklenburg und besuchen Familie Schünemann. ZUsammen mit dem Hausherrn reiten wir Stunden über dessen eigene Getreidefelder.

Die Nachahmung können wir natürlich nicht empfehlen. So darf man nur reiten, wenn man eingeladen ist.

Gerste bis zum Pferdebauch, über uns "dramtic skies"

die Ohren am unteren Bildrand sind immer die von Hedwig

Blumen als verordnete "EU Greening-Maßnahme"

Kupiertes Gelände, Fahrgassen im Weizen bis zum Horizont - da staunen die Elisenruher Pferde

fast wieder am Hof erwischt uns dann doch noch ein Schauer. Das tut dem Vergnügen aber keinen Abbruch. Wir haben den Tag sehr genossen und freuen uns aufs nächste Mal.

Zurück